Newsbeitrag zum Schwammspinner auf der Website von PeconPro Schädlingsbekämpfung

Achtung: Der Schwammspinner ist auf dem Vormarsch!

Der Schwammspinner hat in den letzten Jahren eine unglaubliche Massenvermehrung hinter sich gebracht. Was tun gegen den Schädling?

In Teilen Thüringens, in Franken und um Leipzig tummelten sich 2019 Millionen der schwarzbraunen Schwammspinnerraupen. Sie knabbern nicht nur massenweise Eichen und andere Pflanzen ab, sondern kriechen auch in Gärten und an Häuserwänden entlang – und manchmal an Beinen der Menschen hoch. Mitte 2019 färbten Schwammspinnerraupen einen ganzen Ortsteil Geras dunkel ein. Ein Aufenthalt im Garten war nicht mehr möglich. Andere Bundesländer hatten zwar keine derart drastischen Fälle, meldeten aber auch steigende Zahlen, etwa die Umweltministerien von Hessen und Rheinland-Pfalz. Die hyperaktiven Tiere breiten sich auf der Suche nach Nahrung auch in Privatgärten aus und machen auch vor offenen Türen und Fenstern nicht Halt.

Wenn empfindliche Menschen mit den Raupenhaaren in Berührung kommen, kann es zu starken Hautreizungen, allergischen Reaktionen und sogar Atemnot kommen.

Mit dem Blattaustrieb im Frühling schlüpfen auch die Raupen des Schwammspinners und beginnen sofort zu fressen.

Also was tun gegen die Raupen des Schwammspinners?
Ganz einfach: wir helfen Ihnen bei der Schädlingbekämpfung. Kontaktieren Sie uns!

Weitere Infos zum Schwammspinner und Infos zur Bekämpfung finden Sie auf unserer Seite hier.
Algemeine Infos zum Schwammspinner auf Wikipedia.